Beeten / Ziegenfrischkäse / Schnittlauchöl

by Stevan Paul
Man nehme für 2 Personen:

2 kleine bis mittlere Beeten (gelbe, rote, Ringelbeeten – nach Marktlage)

Salz

6-8 Walnusskerne

1 Schalotte

2-3 EL Apfelessig (wahlweise Weißweinessig)

Schnittlauchöl

1 halbe Birne

150 g Ziegenfrischkäse (wahlweise Frischkäse)

Getrockneter Sellerie

1 Zweig Estragon

Den Ofen auf 200 Grad schalten. Die Beeten gründlich waschen und mit etwas Öl einreiben, rundherum salzen. Beeten auf ein Blech mit Backpapier in den Ofen schieben und 60-80 Minuten garen. (gehen ein Holzspieß oder eine Nadel widerstandslos durch die Knollen, sind sie gar.) Walnüsse grob zerbrechen und in einer Pfanne ohne Fett 6-8 Minute rösten. Beiseitestellen.

Die Knollen in kaltem Wasser abkühlen und pellen. Komplett auskühlen lassen. Die Beten würfeln (siehe Bild). Die Schalotte pellen, fein würfeln und in der Schüssel mit den Beeten mischen. Mit Essig und 1 TL Öl marinieren. Die Birne fein würfeln und unterrühren. Nur eventuell noch nachsalzen und säuern.

 

Frischkäse auf Teller streichen und mit dem Beete Tatar anrichten. Getrockneten Sellerie nach Geschmack mit einer feinen Reibe über das Gericht reiben. Mit Walnüssen und gezupftem Estragon toppen, mit Schnittlauchöl beträufelt servieren.

Alternativen:

Statt Ziegenfrischkäse kannst Du auch unseren Frischkäse aus dem Shop verwenden.
Statt der Birne passt auch Apfel sehr gut. Die Walnüsse kannst Du nach Laune ersetzen und variieren.
Variiere die Kräuter nach Marktlage und Geschmack, hier passen gut auch: Kerbel, Dill, Schnittlauch, Basilikum du Koriandergrün.
Auch grandios zu Pellkartoffeln oder Sauerteigbrot!

 

Stevan Paul
Stevan Paul ist zwischen Allgäu und Bodensee aufgewachsen, lebt nun aber schon über zwanzig Jahre in Hamburg. 1988 erlernte er den Kochberuf bei Sternekoch Albert Bouley und kochte in den folgenden Jahren in verschiedenen, von Gault Millau und Michelin ausgezeichneten Küchen. Im Anschluss folgten fünf Jahre als Redakteur der Zeitschrift essen + trinken. Seitdem schreibt Stevan als freier Journalist kulinarische Texte und Reisereportagen für Zeitschriften, Zeitungen und Magazine (u. a. Der Feinschmecker, Süddeutsche Zeitung, Effilee Magazin, Mixology), sowie sein Online-Magazin NutriCulinary. Also Autor zählen sein Werke, wie zum Beispiel "Deutschland Vegetarisch" oder "kochen", schon längst zu den Klassikern der deutschen Kochbuch-Szene.