Kichererbse / Tandoori Masala / Fenchel

by Ann-Sophie Raemisch
Man nehme für 2 Personen:
100 g getrocknete Kichererbsen, über Nacht eingeweicht
500 ml passierte Tomaten
2 EL Butter
1 Knolle Fenchel
Saft einer Zitrone
1 Bund Petersilie
Bei diesem Rezept tun Sie mir bitte einen Gefallen: Kaufen Sie vernünftige passierte Tomaten. Schauen Sie mal im italienischen Feinkostladen Ihres Vertrauens nach, oder noch besser: fangen Sie an, im Sommer Tomaten für den Winter einzukochen. Es gibt kaum etwas besseres, als an einem kalten Dezemberabend ein Glas Sommer aus der Speisekammer zu holen. Und es zahlt sich geschmacklich wahnsinnig aus.
Die Kichererbsen in gesalzenem Wasser weichkochen, das dauert ja Bekannterweise eine ganze Weile.
Ist das geschehen, die Zwiebel in Ringe schneiden und mit dem Butter im Topf anschwitzen, einen Esslöffel Tandoori Masala dazugeben, mit den passierten Tomaten ablöschen.
Die Kichererbsen dazugeben, mit Zitronensaft, Salz und Olivenöl abschmecken und für circa 10 Minuten köcheln lassen.
Den Fenchel in dünne Scheiben schneiden, dazugeben und für ein bis zwei Minuten mitkochen.
Die Petersilie zupfen, die Stiele fein hacken.
Den Kichererbsen-Eintopf in eine Schale geben, die Petersilie leicht mit Salz und Olivenöl marinieren und darüber verteilen. Mahlzeit!
Ann-Sophie Raemisch
Ann-Sophie Raemisch ist gelernte Köchin und teilt die Werte des Nobelhart & Schmutzig im Bezug auf Lebensmittel, Produzentennähe und Essen als großes Ganzes. Die letzten zwei Jahre verbrachte sie als Sous Chefin im Kin Dee in Berlin und vertreibt sich jetzt freischaffend in diversen Gebieten, die mit Kochen und Gastronomie zu tun haben. Micha Schäfer sagt: „Ann-Sophie lebt die Qualitätsstandards mit denen wir kochen, hat aber ihre eigene Handschrift und ist eine Person, die etwas zu sagen hat.”