Selleriecremesuppe / Johannisbeerstrauchöl

by Ann-Sophie Raemisch
Man nehme für 2 Personen:

Eine kleine Sellerieknolle

2 Gemüsezwiebeln

2 EL Rauchbutter

200 ml Weißwein

2 EL Doppelrahm

Apfelessig

Pfeffer

Salz

Johannisstrauchöl

Falls Ihr Sellerie nicht sauber ist, bitte ordentlich putzen, wir lassen die Schale nämlich dran. Sollte sich in den Wurzeln schwer entfernbarer Dreck verstecken, bitte wegschneiden. 

Den Sellerie und die Zwiebeln grob würfeln. In einem großen Topf die Rauchbutter erhitzen, nun das Gemüse dazugeben und für einige Minuten farblos anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und mit Wasser aufgießen – lieber zunächst weniger als zu viel, Suppe verlängern geht immer! Nun auch mit Apfelessig, Salz und ordentlich Pfeffer würzen.

Köcheln, bis der Sellerie fast komplett verkocht ist, dann mixen, passieren und final abschmecken. 

In eine Schale füllen, wer mag, streut ein paar Croûtons drüber. Zwei großzügige Esslöffel Johannisstrauchöl auf der Oberfläche verteilen und heiß genießen. Mahlzeit!

Ann-Sophie Raemisch
Ann-Sophie Raemisch ist gelernte Köchin und teilt die Werte des Nobelhart & Schmutzig im Bezug auf Lebensmittel, Produzentennähe und Essen als großes Ganzes. Die letzten zwei Jahre verbrachte sie als Sous Chefin im Kin Dee in Berlin und vertreibt sich jetzt freischaffend in diversen Gebieten, die mit Kochen und Gastronomie zu tun haben. Micha Schäfer sagt: „Ann-Sophie lebt die Qualitätsstandards mit denen wir kochen, hat aber ihre eigene Handschrift und ist eine Person, die etwas zu sagen hat.”