What you can do with your gift box

Kekse

Das Glas aufschrauben und am Besten alleine essen….

Getrocknete Apfelringe

Je nachdem, wieviele Kekse Sie schon genascht haben, könnte man hier den einen oder anderen Apfelring in der Runde teilen.

Getrocknete Minze

Die Minze ist wirklich sehr intensiv, wenige Blätter genügen für einen wärmenden Aufguß in der kalten Jahreszeit

Rote Bete Aufstrich

Als Gemüsecreme auf die Stulle oder als Dip für Rohkost. Wer Ketchup und co. boykottieren möchte, kann die Rote Bete in Verbindung mit Pommes Frites einsetzen – vor allem wenn diese mit unserem Räuchersalz abgeschmeckt sind, haut das die Fritten ganz weit nach vorne. Wenn sie den Aufstrich mit Gemüsebrühe oder mit Rote Bete Saft verdünnen, können Sie sich eine leckere Gazpacho zaubern, erwärmt wird das Ganze dann zu einer… Suppe.

Johannisbeerstrauchöl

Die feine Johannisbeernote verleiht nicht nur Ihrem Salat ein ganz besonderes Aroma, sondern ist in Ihrer Küche so vielseitig einsetzbar wie Olivenöl. Probieren Sie unser Johannisbeerstrauchöl doch mal mit Knollensellerie und Frischkäse vom Erdhof Seewalde – ein Klassiker in unserem Speiselokal.

Bei derartigen Kaltpressungen ist es wichtig, das Öl nicht zu sehr zu erhitzen, da die Aromen in einer Pfanne zerstört würden. Auch die anschließende Lagerung ist ganz entscheidend. Am besten bewahren Sie das Öl im Kühlschrank auf: Vor allem, wenn die Flasche erstmal geöffnet ist, bewahrt die Kühlung am längsten das bestechende Aroma.

Geräucherte Butter

Schauen Sie doch einfach mal auf unsere Rezeptseite, im Nobelhart und Schmutzig Hausgemachtes: Unter der Rubrik Herbst finden Sie einige leckere Rezepte mit und rund um unsere Räucherbutter.
Passt sowohl zu Kartoffeln, Pasta, jedem Gemüse oder Fleisch. Es können Pürees, Suppen oder Soßen damit abgeschmeckt werden. Oder Sie geben die Butter beim Braten mit in die Pfanne. Bei Eintöpfen, die vegetarisch bleiben sollen, ersetzt die Butter ganz wunderbar den Speckgeschmack.
Eine dünne Scheibe Knollensellerie in der geräucherten Butter braun gebraten steht in nichts dem Schinken im morgendlichen Ham & Eggs nach.
Auch in einer Tomatensoße macht sich die geräucherte Butter ganz toll – sie erweckt den Eindruck von Speck oder geräuchertem Fleisch und bleibt trotzdem vegetarisch.
Die Rauchbutter können Sie im Gegenteil zu ätherischen Ölen ruhig mitkochen und erhitzen, das Raucharoma bleibt bestehen.Machen Sie doch mal Ihre nächste Bechamel bei Lasagne mit der Rauchbutter und lassen Sie das Fleisch aus dem Sugo, schmeckt auch ganz hinreißend.
Oder geben Sie einen kleinen Löffel in die braune Butter, die über Schlutzkrapfen oder Maultaschen gegossen wird.
Wenn Sie sich Fleisch (Filet, Entrecote, Rücken oder sonstiges Kurzgebratenes) darin anbraten, schmeckt es ein wenig, als hätte es auf einem Grill gelegen, obwohl es eigentlich nur eine Pfanne gesehen hat.
Wenn Sie jetzt noch nicht von geräucherter Butter überzeugt sind, weiß ich auch nicht mehr….

Gesalzenes Karamell

Dieses cremig, süß-salzige Karamell passt wunderbar auf ihr Frühstücksbrot, Brioche, Croissant oder Toast, mit einer extra Schicht Butter. Oder aber zum Süßen von Joghurt oder Müsli, leicht erwärmt als Soße zu Panna Cotta oder über Ihr Lieblings-Cremeeis. Zum Füllen von Tortenböden, Biscuitrouladen oder zum Frustessen löffelweise. Das macht eh am meisten Spaß.

Fenchelöl

Das Fenchelöl eignet sich hervorragend für jede Form von Gemüse. Besonders schön mit Karotten, roter Bete und auch Fisch. Es passt außerdem sehr gut zu Tomaten – kaufen Sie sich eine bunte Auswahl und rühren Sie sich ein sehr einfaches, aber spannendes Dressing aus Fenchelöl, Verjus und Salz zusammen.

Ansonsten: mischen Sie ein, zwei Esslöffel in Kräuterquark, machen Sie eine Fenchelmayonaise (Sie können dazu dem Grundrezept einer Milchmayonaise folgen und einfach das Öl ersetzen) oder beträufeln Sie gegrilltes Gemüse. Auch ein paar Tropfen auf der Oberfläche einer Hühner- oder Gemüsebrühe sorgen für eine runde Ätherik.