Labneh / Buschbohnen / Dillblüte

von Ann-Sophie Raemisch
Man nehme für 2 Personen:

500 g Buschbohnen
1 Glas Joghurt
3 Dillblüten
Salz
Valentini Olivenöl
Verjus

In einer (falls möglich tiefen, ansonsten großen) Pfanne einen Schluck Verjus mit Salz erhitzen. Sobald die Flüssigkeit aufkocht, die Bohnen dazugeben und für 30 Sekunden bis eine Minute garen. Nun einen Schuss Olivenöl dazugeben und schwenken, damit Flüssigkeit und Fett des Öls emulgieren können. 

Den Joghurt abhängen, bis er so fest ist, dass er sich von selbst vom Tuch löst – was übrig bleibt, ist Labneh. Zwei große Löffel Labneh in einen Teller geben, Bohnen darüber verteilen und großzügig mit Dillblüten bedecken. Noch ein, zwei Löffel Olivenöl darüber geben und sofort genießen.

Tipp: Auch dieses Gericht lässt sich in einen Brotsalat umwandeln – dazu die Bohnen in Ringe schneiden, ganz kurz in Fett anschwitzen, Verjus, Olivenöl (eventuell auch etwas Zitronensaft) und Salz mit dem Labneh vermengen (vielleicht noch einen Schluck Buttermilch dazu, um die Konsistenz flüssiger zu gestalten) Brotwürfel in Milchfett rösten, alles vermengen, mit den Dillblüten bestreuen und direkt servieren.

Ann-Sophie Raemisch
Ann-Sophie Raemisch ist gelernte Köchin und teilt die Werte des Nobelhart & Schmutzig im Bezug auf Lebensmittel, Produzent*innennähe und Essen als großes Ganzes. Die letzten zwei Jahre verbrachte sie als Sous Chefin im Kin Dee in Berlin und vertreibt sich jetzt freischaffend in diversen Gebieten, die mit Kochen und Gastronomie zu tun haben. Micha Schäfer sagt: „Ann-Sophie lebt die Qualitätsstandards mit denen wir kochen, hat aber ihre eigene Handschrift und ist eine Person, die etwas zu sagen hat.”