Rührei / Gesalzener Sellerie / Schnittlauch

von Markus Budai
Man nehme für 2 Personen:

6 Eier (Größe M)
eine Prise Salz
1,5 EL Butter
Gesalzener Sellerie
2-3 Halme Schnittlauch

Für eine entspannte Zubereitung stellt ihr alle benötigten Zutaten zur Seite, denn bei der Zubereitung des Rühreis sind schnelle Abläufe für die Qualität ausschlaggebend. Hierzu erwärmt ihr eine beschichtete Pfanne bei etwas mehr als mittlerer Hitze (z.B. Stufe 6+/9) mit der Butter. Solange die Pfanne sich erwärmt, könnt ihr in einer Schüssel die Eier mit einer Gabel verquirlen. Das Eiweiß darf keine Fäden mehr ziehen und muss eine homogene Masse mit dem Eigelb bilden. Eine sehr kleine Prise Salz rundet den Geschmack ab. Wenn die Pfanne ihre Hitze erreicht hat, kippt ihr die Eiermasse in die Pfanne. Nun beginnt ihr mit geschmeidigen Bewegungen die Eiermasse mit einem Holzspachtel umzurühren. Die Masse braucht nicht länger als 2 Minuten um vollständig zu stocken. Das Rührei ist fertig, sobald die Masse gestockt ist aber noch ganz leicht glänzt. Anschließend muss das Ei unmittelbar auf Tellern verteilt werden. Nun hobelt ihr den getrockneten Sellerie – wie Trüffel –in einer großzügigen Menge über das Ei. Hierfür empfehlen wir eine sehr feine Vierkant-Reibe (z.B. Typ Microplane). Der Sellerie kommt durch das warme Ei ideal zur Geltung und soll das Rührei salzen und um erdige Aromen erweitern. Optional könnt ihr das Gericht mit feingeschnittenem Schnittlauch garnieren.

 

Markus Budai
Hauptberuflich widmet sich Markus dem Wein. Er verantwortet den Einkauf bei Pinard de Picard und ist das ganze Jahr über mit Winzerbesuchen, dem Verkosten und Beschreiben seiner Eindrücke befasst. Zuvor war Markus, der auch Weinbetriebswirt ist, auch als Journalist tätig, unter anderem schrieb er für den Weinwisser und die Effilee. Und wer leidenschaftlich trinkt, der kocht meist auch gerne, denn in jenem Metier sind die Übergänge fließend. Auf seinem Instagram-Account teilt er seine kulinarischen Leidenschaften.