Apfelgelee

Peter Kunze

Für dieses grandiose Apfelgelee benutzt Peter Kunze Rheinischen Bohnapfel aus Nachbars Garten… wortwörtlich, kein Witz, aber natürlich auch nicht einfach so stibitzt, sondern schon mit der Einwilligung des Bauern. Die Äpfel werden gepresst, quasi entsaftet und aus diesem Saft wird dann das leckere Gelee gemacht. Und das auch nicht ganz pur, sondern mit einem Hauch Vanille verfeinert – wirklich nur so dezent, dass man sie eigentlich gar nicht schmeckt, wenn man das nicht weiß. Aber erst so wird das Gelee richtig schön abgerundet. Seine Vanille bekommt der Peter dabei immer vom Schoko Rainer (Rainer Heubeck) und da er dem blind vertraut, fragt er erst gar nicht, was er da bekommt. 90% Bourbon würde er sagen, aber festnageln lässt er sich da nicht. Wie dem auch sei: Das Ergebnis schmeckt phänomenal!
Mindestens 70% Frucht.

 

 

220g Glas

10,00 

(45,45 € pro 1kg)

Idee

Ein Löffel in den Joghurt, in den Quark, auf das Frühstücksbrot oder einfach nur pur, schmeckt garantiert immer.

Auch in einem Glas trockenem Sekt, für die wärmeren Jahreszeiten, ein echter Genuss.

 

Rezepte mit Fruchtaufstrich Peter Kunze

Peter Kunze
Billy kennt Peter Kunze aus dem Essigbrätlein in Nürnberg (sprich eine halbe Ewigkeit) und kauft seinen Fruchtaufstrich nur bei ihm. Ja, ja – auch die banalste Supermarktmarmelade verspricht, dass nur beste Früchte verwendet würden, aber bei allem, was wir über Preise, Verfügbarkeit und Geschmack hochwertiger Lebensmittel wissen, ist das (milde gesagt) eher unwahrscheinlich. Wie dem auch sei: Bei Peter landen tatsächlich nur die besten Früchte im Glas, außerdem nur eine kleine Menge Gelierzucker. Für Sie haben wir ganz besonders schmackhafte Aufstriche aus seinem Sortiment ausgewählt.