Decke

Frank Leder

Wer es in unser Pop-Up-Restaurant auf der Dachterrasse des Aufbau-Haus im Pandemie Sommer 2021 auf Speis und Trank geschafft hat, wird sich wohl an unsere mummeligen Decken für kühlere Nächte erinnern. Keine Frage, dass dafür unser Lieblingsherrenschneider und Textilfabrikant Frank Leder verantwortlich zeichnet, der diese Spezialanfertigung extra für uns in seinem altbewährten Baltic Blue eingefärbt hat. 

Die Decke besteht aus in Südtirol doppelt gewebter Baumwolle, die organisch angebaut wird und ist eingefasst mit gefärbtem alten Bettlaken Stoff. Der Webrand wird original belassen.

1 Decke (100 x 154cm)

120,00 

Idee

Alleine einwickeln, Füße hoch und Weinglas in die Hand oder in trauter Zweisamkeit genießen. Wir finden alle Möglichkeiten gut.

Waschbar in der Maschine bei 30-40 Grad und nur mit ähnlichen Farben, um Abfärbungen auf andere Teile zu vermeiden.

Frank Leder
Wenn es ein Designer geschafft hat, kraftvoll deutsche Identität zum Leitmotiv seiner Arbeit zu machen, ohne dabei mit naiv-heimatlichen Klischees aufzuwarten, dann ist es Frank Leder. Seine Kollektionen stehen sowohl in ihrer Ästhetik als auch der Herstellungsweise fest in der Tradition deutscher Handwerkskunst; malerisch reinterpretiert er Zunft-und Trachtenkleidung in herausragender Qualität. Das zieht vor allem in Japan, wo Frank den Großteil seiner Ware verkauft. Trotzdem: Wir finden es einen Skandal, dass seine Kleidung bislang noch in keinem deutschen Modegeschäft geführt wird. Voller charakteristischem Hintersinn ist auch Franks Kosmetikserie: Ungewöhnliche Duftkompositionen machen seine Pflegeprodukte und Badezusätze zu einem heiteren Vergnügen. Überdies duftet bei Frank Leder selbst eine nach grober Metzgerware benannte Handseife unfassbar gut!