Espelette

Peter Kunze

Früher hat unser lieber Peter Kunze die Gorria-Schoten – so heißt die Chili-Sorte, aus der man den berühmten Piment d´Espelette macht – selbst in seiner alten Gärtnerei angebaut. Dann entdeckte er eines schönen Tages, dass sein Freund Fabian Feldmann, seines Zeichens Küchenchef des L’Impertinent in Biarritz, an besseren Stoff kommt. Und so bezieht Peter jetzt seinen Piment Espelette direkt von dort, aus Bioanbau mit gleichbleibender, unbestechlich guter Qualität, leichter Schärfe und tiefem, langanhaltendem Geschmack. 

Eine Anmerkung noch zum Schluss: Peter füllt den Espelette bei sich zuhause in kleine Gläser, um diesen dann im engsten Kreis und an Freunde weiterzuverkaufen. Deshalb steht auf seinem Glas auch nur Espelette und nicht Piment d´Espelette AOP (obwohl es ja auch einer ist). Allerdings ist die AOP ist eine geschützte Ursprungsbezeichnung und wenn der Espelette nicht auch dort verpackt wird, darf man ihn auch nicht so benennen.

25g Glas

6,50 

(340,00 € pro 1kg)

Idee

Zum Würzen und leichtem Schärfen all Ihrer Speisen: Eine Prise auf die Butterstulle, einen Hauch in den Tomatensalat, zum Nachschärfen des Kebabs von der Kebabverkaufsstelle Ihres Vertrauens. Aber auch zum Mitkochen in Ragouts oder Gulaschs.

Rezepte mit Fruchtaufstrich Peter Kunze

Herbst

alle
Rosenkohl / Guanciale / Espelette
von Ann-Sophie Raemisch
Wirsing / Espelette / Romesco
von Ann-Sophie Raemisch
Peter Kunze
Billy kennt Peter Kunze aus dem Essigbrätlein in Nürnberg (sprich eine halbe Ewigkeit) und kauft seinen Fruchtaufstrich nur bei ihm. Ja, ja – auch die banalste Supermarktmarmelade verspricht, dass nur beste Früchte verwendet würden, aber bei allem, was wir über Preise, Verfügbarkeit und Geschmack hochwertiger Lebensmittel wissen, ist das (milde gesagt) eher unwahrscheinlich. Wie dem auch sei: Bei Peter landen tatsächlich nur die besten Früchte im Glas, außerdem nur eine kleine Menge Gelierzucker. Für Sie haben wir ganz besonders schmackhafte Aufstriche aus seinem Sortiment ausgewählt.