Geldbeutel

J. R. Ledermanufaktur

Der Billy verstaut in diesem stilvollen, mit viel Liebe zum Detail handgefertigten Geldbeutel mal locker 21 Karten – vom Plastik-Führerschein über Bank- und Kreditkarten bis hin zum Personalausweis und der Gesundheitskarte. 

Ja, in der Hauptstadt werden Geldscheine gerne mal gerollt, aber für diesen Geldbeutel falten Sie diese lieber zweimal. Münzen kommen bitte in die Hosen- oder Manteltasche für die Weitergabe an Obdachlose (in der nächsten U-Bahn) oder Bedürftige (die Servicekraft in Ihrem Lieblingsrestaurant). 

Dieses kleine Lederaccessoire ist natürlich auch ein tolles Etui für Visitenkarten oder Geschenk für die oder denjenigen, die eh schon alles haben.

Bitte beachten Sie, dass Leder ein Naturprodukt ist und unterschiedliche Farbtöne aufweisen kann. Ein einzelnes Foto kann dies natürlich nicht wiedergeben. Darüber hinaus verändert und entwickelt sich die Patina des Leders sich mit der Zeit.

1 Geldbeutel

190,00 

(170,00€ pro 1stk)

J. R. Ledermanufaktur
Jörn Rischkes Manufaktur wurde 1988 gegründet und befindet sich derzeit an der Gipsstraße in Berlin Mitte. Unter den Unikaten aus handgebeiztem Sattlerleder finden sich Akten- und Umhängetaschen, Mappen, Behälter, Tornister, Reise-, Foto- und Instrumententaschen sowie Gürtel und Schreibunterlagen – all dies aus der begnadeten Hand von Jörn Rischke selbst, der für Design, Herstellung und Verkauf verantwortlich zeichnet.  Die Manufaktur stellt eine Symbiose aus offenem Werkstatt- und Verkaufsraum dar. Gearbeitet wird mit selten gewordenen Werkzeugen, Maschinen und Industrie­mobiliar, allesamt zwischen 60 und 100 Jahre alt. Dabei verwendet Jörn ausschließlich pflanzlich gegerbtes Rindleder vom irischen Ochsen, welches er aus einer in 3. Generation betriebenen Gerberei, der Lederfabrik Sellmann (Niedersachsen), bezieht.