Honigwabe

Imkerei Mädelfleiss
Berlin

Bettina und Elisabeth sind bereits seit 2013 begeisterte Stadtimkerinnen – in ihrem Honig lässt sich die gesamte Blütenvielfalt Berlins erschmecken. Ihr Anspruch besteht darin, die Bienen zu unterstützen, ein erstklassiges Produkt zu erzeugen, denn schließlich können fleißige Bienchen das am allerbesten selbst. Dieser Honig ist pur, unverfälscht und “brutal lokal.” 

Besonders am Berliner Bio-Wabenhonig ist, dass der natürliche Aromaspeicher des Honigs dabei erhalten bleibt: Die Wabe. Die ist an geschmacklicher Feinheit kaum zu übertreffen und hat zudem auch noch etliche Gesundheitsvorteile: Beim Kauen des Wachses werden Enzyme freigesetzt, welche nicht im Honig vorkommen und dessen gesundheitliche Wirkung – antibiotisch, entzündungshemmend und das Immunsystem stärkend – ergänzen.

150g Glas

10,50 

(70,00€ pro 1kg)

Ideen

Im Restaurant versuchen wir, nur so wenig raffinierten Zucker wie möglich einzusetzen. Die Alternative? Honig! Zum Wabenhonig empfehlen wir außerdem guten Käse. Oder streuen Sie einfach etwas Koriandersaat über die Wabe. Bettina und Elisabeth schwören zudem auf die arabische Tradition, Wabenhonig mit Nüssen zu genießen.

Ideen

alle
Was Sie mit dem Berliner Fenster so alles anstellen können
Imkerei Mädelfleiss
Bei Elisabeth Gronau and Bettina Nowak begann alles mit einem Obstgarten voller alter Apfelsorten, die sehnsüchtig nach Bestäubung suchten. Die Lösung lag natürlich auf der Hand. Zunächst war die Haltung von Bienen für die zwei eine fixe Idee, aber mit jedem Tag lernten sie nicht nur mehr über diese besonderen Tiere, sondern auch über deren Wichtigkeit für das gesamte Ökosystem.  Von Anfang an war für die Damen von Mädelfleiß der verantwortungs- und respektvolle Umgang mit Natur und Tier selbstverständlich. 2018 haben sie sich schließlich dem Bioland Verband angeschlossen. Die Bioland Imkerei, die weit über die Anforderungen des EU-Bio hinausgeht, unterstützt Elisabeth und Bettina dabei, den wertvollen regionalen Bio Honig in Berlin herzustellen. Ihre Bienenvölker leben im grünen Hinterhof in Berlin Schöneberg in einem Gemeinschaftsgarten und in der Nähe einer Kleingartenanlage am Volkspark Schöneberg-Wilmersdorf. Mit einem Flugradius von üblichen 3 Kilometern, erreichen sie nicht nur die Kastanien in direkter Nachbarschaft, sondern auch die Robinien in der Akazienstraße und die Linden in gleichnamiger berühmter Allee. Übrigens kann die Bienenhaltung gar keine neue Hipster-Idee, sondern blickt auf eine über 150-jährige Tradition zurück. Die Vorteile der Stadtimkerei sind keine Monokulturen, das gesamte Jahr über reichlich Nektar und keine Pestizide. Geerntet wird drei bis fünf Mal im Jahr, sodass die gesamte Blütenvielfalt Berlins mit all ihren unterschiedlichen Nuancen in den leckeren Berliner Bio Honigen wiedergegeben werden kann.