Paprikapulver

Saveurs du Cachemire

Die Paprika stammt ursprünglich aus Mittelamerika und kam mit Christoph Kolumbus auf die iberische Halbinsel. Zu Beginn ihres Siegeszuges war sie eher verpönt, die bescheidene Paprika, die sich anspruchslos mit jedem ollen Garten zufrieden gab. Nein, die menschliche Fantasie beflügelte sie damals nicht, ganz anders als Zimt, Pfeffer und Muskatnuss, denen in damaligen Zeiten noch magische Kräfte zugesagt wurden. Viel Geld ließ sich durch den Handel mit ihr auch nicht verdienen. Die Paprika sank hinab zum “Gewürz für die Armen” – und eben jene waren es, die sie nutzten, um ihre einfache, vornehmlich vegetarische Küche aufzubessern.  

1510 kolonisierten die Portugiesen gewaltsam Goa und brachten die Paprika mit. Immerhin erkannten die Südinder ihr Potenzial und sorgten dafür, dass sie schon bald zu einer essentiellen Zutat in der indischen Küche aufstieg. Seitdem verfeinert sie Reis, Gemüse und Linsen. Und so verbreitete sich die Paprika weltweit, sie folgte der Seidenstraße, gelangte nach Afghanistan, Nepal und China. Als die Türken 1526 in Ungarn einfielen, brachten sie die Paprika von der anderen Seite her nach Europa und schlossen somit quasi den Kreis. 

Das Paprikapulver von Saveur des Cachemire kommt aus Indien, die reifen roten Früchte werden getrocknet, entkernt und gemahlen. 

Reich an Vitamin C, mit einer angenehmen Pfeffernote, warm und fruchtig, leicht bitter. Regt dieses Pulver den Appetit und Magensekretionen an, wirkt gegen Stress und Müdigkeit und ist belebend und tonisierend.

50g Packung

5,00 

(118,00 € pro 1kg)

Idee

Zum Verfeinern von Reis oder Linsengerichten, für vegetarische Gemüseeintöpfe oder zum Abschmecken von Suppen wie zum Beispiel Minestrone.

Verrührt mit Frischkäse als Dip oder zu Pellkartoffeln oder selbstverständlich zum Herstellen von Gulaschgerichten wie in der ungarischen Küche. Dieses Pulver ist sehr geschmacksintensiv bei einer geringen Schärfe, deshalb kann man es auch gut mit anderen Gewürzen wie Tandoori oder Curry mischen und eine feine Marinade für Fisch, Fleisch und Gemüse herstellen.

Saveurs du Cachemire
Arnaud Lory, ein Backpacker im Herzen, gründete um 2004 herum den kleinen Gewürzhandel “Les Saveurs du Cachemire”. Ursprünglich zog es ihn nach Indien, um dort Wolle zu kaufen. Einmal im Subkontinent angekommen, verfiel Arnauld jedoch schon beim ersten Marktbesuch den Gewürzen. Spätestens nachdem er drei Wochen lang die Hände im Rahmen der jährlichen Safranernte in Krokusblüten tauchte, waren Gewürze zur neuen, anhaltenden Leidenschaft in seinem Leben avanciert. Seitdem verbringt er jährlich immer mehrere Monate fernab seiner französischen Heimat: Indien, Burkina Faso, Vietnam, Pakistan. Immer wieder bricht er auf in neue Länder, um die besten Gewürze für sein Sortiment zu finden. Arnaud arbeitet ausschließlich und direkt mit kleinen Produzenten zusammen, deren Ernte und Anbau die Ökosysteme des Landes und deren natürliches Gleichgewicht respektieren. Natürlich finden sich in seinem Sortiment nicht nur exotische Gewürze, sondern ebenso Produkte von kleinen Bauern in seiner Heimat, zum Beispiel grüner Anis, Kreuzkümmel, gelbe und schwarze Senfsaat oder Piment Espelette. In seinem französischen Atelier werden Samen, Pulver und andere getrocknete Beeren in umweltverträgliche, biologisch abbaubare Kartons verpackt und zu einem großen Teil an renommierte gastronomische Betriebe in Frankreich versendet.