Schokoladen-Vulva

pars pralinen

Der wohl genussvollste Protest gegen den Normierungswahn, der weder vor Körpern noch vor Lebensmitteln halt macht: Einzigartige Schokovulven aus Premiumkakao, entwickelt in Kooperation mit unserer Lieblingspatissiere Kristiane Kegelmann von pars pralinen. 

Zusammen mit dem Künstler*innen Kollektiv Vulvae haben wir 2018 in unserem Schaufenster in der Friedrichstraße von Vulven inspirierte Kunst ausgestellt. Im Rahmen dieser Ausstellung, haben wir Ihnen bereits Vulven aus Kamillen-Karamell als Wegzehrung gereicht. Die Förmchen haben wir nun wieder ausgepackt – schließlich ist auch einige Jahre später nichts von der Scham verpufft, die gerade weibliche Geschlechtsorgane behaftet und dafür sorgt, dass Vulven gesellschaftlich nicht in ihrer wunderbaren Vielfalt repräsentiert (und zelebriert!) werden. 

Kristiane Kegelmann verwendet für die Schokovulven acht unterschiedliche Formen und vier unterschiedliche Kakaosorten (Tansania, Madagaskar, Peru, Uganda). Welche Sie bekommen? Das können Sie sich nicht aussuchen. Die Varianten unterscheiden sich merklich in Sachen Aussehen und Geschmack, sind aber definitiv bezaubernd und besonders. Also ganz wie im echten Leben. 

Damit Sie bei Ankunft Ihrer Bestellung wissen, welche Variante Sie in den Händen halten, fügt Kristiane Kegelmann Ihrer Vulva ein Kärtchen mit der Sortenbezeichnung hinzu.

45g Portion

19,50 

(366,66 pro 1kg)

pars pralinen
Kristiane Kegelmann versteht es als Chocolatière und bildende Künstlerin, ihre beiden beruflichen Passionen in Form ihrer handgefertigten pars Pralinen zu vereinen. Ihre Erzeugnisse beruhen auf dem tiefen Verständnis und der Begeisterung für saisonale und meist regionale Zutaten von nachhaltig arbeitenden Produzenten. Ihre Pralinen – nein, ihre Skulpturen aus Schokolade –  eröffnen das Spannungsfeld zwischen Natur und Architektur, zwischen Ursprünglichkeit und formender Hand, in welchem teils wild gesammelte, jedoch immer natürliche Zutaten eine abstrakt-geometrische Formsprache einnehmen. Dieser klaren Struktur ebenso gegenläufig wie komplementär erhält jede pars Praline eine individuellen gestalterischen Schliff. Purer Geschmack meets liebevolle Detailarbeit und hohe (Handwerks-) Kunst.